Rolf Hüttmann – Mobilien und Schiffsbeteiligungen

Containerinvestments sind eine seit über 40 Jahre erfolgreiche Investitionsform, die von der Globalisierung angetrieben wird. Tatsächlich ist der Container ein „Tool“, das ähnlich wie vor Jahrtausenden das Rad, die Amphore, und das Fass, die Usancen und damit auch die Handelswege dieser Welt revolutionierte. Es gibt viele Kopierversuche in diesem Markt, Informationen über das seit über 40 Jahren erfolgreiche Original von P&R (Grünwald bei München) erhalten Sie gern! Auch hier gilt: es gibt vielfältige Risiken, die zum Totalverlust der Anlage führen können. Beschrieben sind diese ausführlich in der ca. 100 seitigen Prospektdokumentation. Lassen Sie sich beraten - info@huettmann.eu oder Mobil 0172-8515580 !

 

Verkehrsflugzeuge werden aufgrund der erschwerten Vorschriften zu Schutze des Anlegers kaum noch angeboten, wenn doch, sind diese Angebote meist sofort vergriffen, trotz Umweltbedenken!.

 

"HEH Malaga“ der „HEH“, Hamburg/plaziert, nachfolgendes Objekt in Vorbereitung
Unternehmerische Beteiligung mit typischen Verlust-Risiken und Chancen einer leasingbasierenden Flugzeugbeteiligung, über die der vorliegende Beteiligungsprospekt erschöpfend Auskunft gibt. Investition in eine „CRJ 1000“ mit 10 Jahre Leasingvertrag an „IBERIA regional/Air Nostrum“. Geplanter Verkauf des Flugzeugs in 2031 gaplant.

Unternehmerische Beteiligung in Form einer KG-Beteiligung (AIF), die Einkünfte aus „Vermietung & Verpachtung“ generiert.

·        Ausschüttung 7,5 % ab 2017, Gesamt 192 % bis Ende 2031 geplant, davon 54 % aus Verkauf

·        Mindestbeteiligung  € 20.000,--) zuzgl. 5 % Agio

 

Schiffsbeteiligungen sind mittelfristige unternehmerische Engagements mit hohen Chancen auf hohe liquide Rückflüsse und hohe vielfältigen Risiken, die zum Totalverlust der Anlage führen können. Aufgrund der Vorschriften für den Vertrieb von geschlossenen Fonds in Form einer GmbH & Co. KG (zu Schutze der Anleger) und der allgemein desolaten Marktlage werden aktuell fast keine Angebote mehr angeboten! Auch hier gibt es vielfältige umweltbedingte Zweifel, nur unseren europäischen gehobenen Lebensstandard können wir ohne Container und Schifffahrt nicht aufrecht erhalten.

 

 

Schiffsbeteiligungen Übersicht:

1) Marktbetrachtung:

2) neueste Charter-Abschlüsse

3) aufgelöste Beteiligungen

4)Steuerliche Betrachtung:

5) Fazit:

 

1) Marktbetrachtung:

1) Rohstoffe werden in Bulkern und Rohöltankern transportiert. Der hohe Auftragsbestand bei den Werften drückt auch weiterhin auf das Ratenniveau, und lässt aktuell eine nachhaltige Erholung der Raten bei deutlich gesunkenen Zuwachsraten des Umschlags nicht zu.

2) Zwischenprodukte werden in Chemikalien- und Produktentanker sowie Container- und Schwergutschiffen transportiert. Die Tankschifffahrt wartet seit Jahren vergeblich auf den Schub durch das "Phasing Out" der Einhüllenschiffe.

3) Endprodukte werden fast ausschließlich in Container- oder Schwergutschiffen transportiert. Da große Linienreedereien zur Kostendegression ausschließlich Containerschiffe größer als 12.000 TEU möglichst überall einsetzen wollen, sind kleinere und mittelgroße Schiffe seit Jahren nicht mehr so gefragt. Panmax-Containerschiffe werden nach Verbreiterung des Panama-Kanals überhaupt nicht mehr benötigt, einige jüngere wurden vergrößert (auf 6.700 TEU), ältere fast ausnahmslos verschrottet.

Containerschifffahrt:

40 Jahre nach Einführung des Containers sank in 2009 erstmals das Ladungsaufkommens um 8,8 % (Clarkson). Die maritime Wirtschaft war Anfang 2010 mit einer Kluft zwischen Angebot und Nachfrage von nahezu 20 % konfrontiert! Trotz der Reduzierung der Geschwindigkeit ("slow-steaming"= statt z.B. 25 kn nur 16 kn oder weniger um Treibstoff zu sparen, zudem werden mehr Schiffe für einen Trade benötigt), und Verschrottung ganzer Flotten, ist der Überhang aus der Bestellung der großen Schiffe unverändert nicht beherrschbar! Sowohl Charterraten als auch Schiffspreise sind Ende 2015/Anfang 2016 erneut zusammengebrochen, und erreichten im Februar 2016 niedrigstes Niveau ever! Gleiches Spiel zum Jahreswechsel 2016/2017.

Ab 2011 lagen die prognostizierten Wachstumsraten des Containerumschlags nur noch bei + 5 % p.a. (vor 2009 ca. 10 % p.a.)! Durch Paradigmenwechsel der Linienreeder werden nur noch Schiffe größer als 16.000 TEU nachgefragt, die von „Heuschrecken“ und anderen internationalen und institutionellen Investoren finanziert werden!

Der "Umstieg" von Stückgut auf Container ist weitgehend abgeschlossen. Traditionelle Ladungsarten wie Kühlgut (Kühlcontainer, auch mit kontrollierter Atmosphäre, z.B. für Bananen), Flüssigkeiten (Tanktainer, z.T. gekühlt für Orangensaft, als Drucktank auch für Flüssiggase), Kleinmengen an Massengut- und Breakbulkladungen (Schüttgutcontainer z.B. Getreide, Zucker) werden nun auch in Containern transportiert. Immense Kosteneinsparungen beim Umschlag in den Häfen und Verladestationen sowie extrem niedrige Versicherungskosten geben den Ausschlag, Beschädigungen, Verlust bzw. "Schwund" sind fast völlig eliminiert. 

Tankschifffahrt:

Durch die hohe Neubautätigkeit bei Tankern wirkt sich der Ersatzbedarf durch das "Phase-out-Programm" für Einhüllen-Tanker (Ende der Beschäftigung 2015) nicht aus. Durch die Finanzkrise sanken die Transportmengen in 2009 um ca. 12 %, der Zuwachs ab 2010 wird mit unter 5 % p.a. angegeben.

69 % der Tankerkapazität ist für den Transport von Rohöl ausgelegt, nur 18 % für den Transport von Ölprodukten (ISL 2007). Durch massives Fracking sind die USA inzwischen zu einem Exporteur von Rohöl und Gas geworden.

Eine gleichmäßige überproportionale positive Entwicklung der Beschäftigung erwartete ich nur für Produktentanker, da die Rohölproduzenten zunehmend eigene Raffineriekapazitäten (z.B. die Saudis am Roten Meer) aufbauen, und diese "veredelten" Waren (Clean Produkts) nur von Produktentankern zum Verbraucher verschifft werden können. Insbesondere gilt dies für Arabien und Russland mit seinem Nordmeer (hohe Eisklasse zwingend erforderlich). Damit steigt auch die durchschnittliche Transportentfernung (OSC).

In gasproduzierenden Ländern wie Katar, Russland, aber auch in den USA wird die deutsch/südafrikanische Technologie der Gasverkokung (Gas to Liquids, System "Fischer-Tropsch") angewandt, um sog. "Synfuel" bzw. "Synthfuel", also synthetische Treibstoffe (Diesel, Jet und Naphta) bester Güte und Reinheit herzustellen. Anlagen sind in Malaysia (seit 1993 in Betrieb) und vor allem in Quatar (32.400 Barrel/Tag) ab 7/2011 in Betrieb, vgl. FAZ vom 29.12.11 (Umfassende Informationen bei VDI Agrartechnik Berlin-Brandenburg, Audi AG ). Weitere Anlagen sind prospektiert z.B. in Papua Neu Guinea (zusammen mit Kuwait) und China (vgl. Syntroleum). Diese extrem sauberen Treibstoffe können nur in Produktentankern transportiert werden (Quelle u.A. "Bild der Wissenschaft" 12/2006 Seite 70 ff).

Bulkschifffahrt:

Die Insolvenzen 2012/13 von „KLC“ und „STX Pan Ocean“ in Seoul/Korea setzten über 250 Bulker frei! Langfristige Verträge mit Conti Reederei wurden gekündigt, die Gesellschafter zur Nachfinanzierung aufgefordert! Keines der Forschungsinstitute berücksichtigte aber, dass China seit 2010 innerhalb weniger Jahre zum größten Produzenten von erneuerbarer Energie wurde, und die Zuwachsraten für Kohleimporte einbrachen. Folglich sin die Charterraten und Schiffspreise zusammengebrochen, und neuwertige Schiffe gehen in die Insolvenz! Keine kurzfristige Aussicht auf Besserung trotz hoher Verschrottungen!

Hafenentwicklung:

In einer langjährigen Research-Studie der "Jones Lang LaSalle" werden 500 Städte rund um den Globus untersucht. Unter den 24 "Rising Urban Stars" der "World Winning Cities" liegen allein 8 in China, 3 in Indien und 5 in Europa (keine in Deutschland), davon 3 Ostseeanrainer (Helsinki, Tallin und Kopenhagen), Barcelona und Budapest (Platow Immobilien Nr. 62/4.6.2003). Die meisten dieser Städte haben einen Hafenzugang bzw. sorgen für erhöhte Umschlagszahlen in den nahegelegenen Häfen. Eine Titelgeschichte in „Der Spiegel“ vom 20.8.2007 erklärt die Hafenstädte Hamburg, Kopenhagen, Barcelona, Dublin und Tallin zu den europäischen Städten mit der höchsten Dynamik.

 

2) aktuelle Charter-Abschlüsse für von mir beobachtete Schiffe (Quellen: „ISL“, „Hansa“ und eigene):

Containerschiffe:

MS "Tasman Strait" (Maritime Equity 1.713 TEU), kein Anschluss Verkauf an Auffanggesellschaft, 21.04.17 Panama passiert Kurs Kingston

MS "Torres Strait" (Maritime Equity 1.713 TEU), kein Anschluss Verkauf an Auffanggesellschaft, 21.04.17 vor Manila vor Anker

MS "Rickmers Hamburg" (Atlantic 1.888 TEU) Insolvenz der Rickmers Gruppe, Verkaufsbeschluss, 9.8.2017 Mississippi aufwärts nach New Orleans

MS "Rickmers Shanghai" (Atlantic 1.888 TEU) Insolvenz der Rickmers Gruppe, Verkaufsbeschluss, 9.8.2017 eingetroffen im Jurong Port/Shanghai

MS "Buxhansa" (GEBAB 2.456 TEU/Fortf.-Konz.) bis max 11/17 zu US$ 9.400,--/Tag mit CMA/CGM,

MS "Buxfavourite" (GEBAB 2.456 TEU/Fortf.-Konz.) bis max 6/17 zu US$ 6.500,--/Tag mit Golden Sea,

MS "Najade" (GEBAB 2.702 TEU/Fortf.-Konz.) bis max 5/18 zu US$ 9.450,--/Tag mit Yang Ming, 

MS " Newark " (Lloyd-Pool 3.388 TEU) bis 10/2017 zu US$ 9.725,- bei NYK,

MS " Mare Lycium " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) Verkaufsbeschluss, 21.04.17 in Antwerpen

 

MS " Conti Lontou/Laja " (CONTI  4.043 TEU) bis 2018 zu US$ 30.500,- bei CMA/CGM,

MS " Conti Zhejiang " (CONTI 4.250 TEU) bis 2020 zu US$ 30.500,- bei CMA/CGM,

MS " JPO Vulpecula " (Maritime Equity 4.250 TEU) 7/2016 Verkauf an eine Auffanggesellschaft,

MS " Bonaire " (Lloyd Fonds XI, 4.330 TEU) Charterverlängerung zu US$ 7.175,--/Tag bis 12/17 bei ZIM,

MS " Buxvillage " (GEBAB 4.860 TEU) zu US$ 30.500,-- bis 10/19 + 2x 2 Jahre Option mit MSC, 

MS " Conti Cordoba" (Conti 4.884 TEU) bis 11/19 zu US$ 30.500,-- + 2x2 Jahre Option + Kaufoption zu US$ 43 Mio. resp. US$ 38 Mio. mit MSC,

MS " Miami " (Lloyd-Pool 5.085 TEU) bis max. 12/17 zu US$ 4.150,--/Tag mit Maersk,

 

MS " Conti Göteborg "(CONTI 5.447 TEU) bis max. 01/18 zu US$ 6.500,--/Tag + Option für 12 Monate zu US$ 11.000,--/Tag bei ANL/CMA

MS " Conti Canberra"(CONTI 5.500 TEU) bis max. 4/18 zu US$ 13.050,--/Tag bei TS Lines

MS " Conti Darwin"(CONTI 5.500 TEU) bis 7/17 zu US$ 5.500,--/Tag an Maersk, 18.07. auf dem Weg nach Veracruz/Mexico

MS " Conti Fremantle"(CONTI 5.500 TEU) bis max. 6/17 zu US$ 5.500,--/Tag an Maersk, 18.07 Shanghai

MS " Conti Basel "(CONTI 5.750 TEU) ab 7/17 bis min. 7/18, max. 1/19 zu US$ 10.000,--/Tag + 12 Mo Option zu US$ 16.500,--/Tag bei CMA/CGM,

MS " Conti Paris" (Conti 6.251 TEU) zu US$ 12.000,--/Tag bis min. 4/18, max. 7/18 bei CMA/CGM,

MS " Conti Lyon " (Conti 6.251 TEU) bis 11/16 zu US$ 6.500,-- mit CMA/CGM, Anschluss?

 

MS " Brüssel "(GEBAB 5.500 TEU) bis max. 11/17 zu US$ 6.500,--/Tag bei Hapag Lloyd,

MS " Lisbon "(GEBAB 5.500 TEU) bis 2/17 zu US$ 6.200,--/Tag bei ANL, Anschluss?, 21.4.17 vor Oaxa/Mexico

MS " Chicago "(GEBAB 5.752 TEU) bis max 02/2018 zu US$ 6.750,--/Tag + 12 Mo Option zu US$ 11.000,--/Tag bei CMA/CGM,

MS " Buxwind " (GEBAB 6.296/ex 4.860 TEU) erfolgreiche Umsetzung des Umbau- und Betriebsfortsetzungskonzepts, 21.04.17 als MSC Carouge vor Tunesien westwärts,

MS " Buxhai " (GEBAB 6.296/ex 4.860 TEU) erfolgreiche Umsetzung des Umbau- und Betriebsfortsetzungskonzepts, bis 10/18 zu US$ 17.500,--/Tag bei MSC

MS " Buxwave " (GEBAB 6.296/ex 4.860 TEU), erfolgreiche Umsetzung des Umbau- und Betriebsfortsetzungskonzepts, Umbau auf der Huarun-Werft/China, 21.04.17 als MSC Lausanne Gibralta passiert

MS " Buxcliff " (GEBAB 6.450 TEU) bis max. 7/17 zu US$ 16.500,--/Tag bei NYK, 17.08.17 Anlaufend Thames Haven,

MS " MSC Flaminia " (Conti 6.700 TEU) nach „Havarie-Grosse“ und Reparatur weiter bis  8/2019 zu min. US$ 10.775,-- + € 12.975,--/Tag mit MSC, 

MS " MSC Ilona " (Conti 6.700 TEU) bis 09/19 zu US$ 10.775,-- + € 12.975,--/Tag mit MSC, 

MS " MSC Alessia" (Conti 6.700 TEU) bis 09/19 zu US$ 10.775,-- + € 12.975,-- mit MSC, 

MS " N. Magnitude" (NV 6.750 TEU) Verkauf?, 21.04.17 vor Alaska nach Japan,

MS " N. Monument" (NV 6.750 TEU) bis max. 12/17 zu US$ 6.500,-- mit Maersk,

MS " N. Majestic" (NV 6.750 TEU) , Anschluss, Verkauf?, 17.12. im Hafen La Reunion

 

MS "Conti Cortesia "(Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) zu US$ 11.500,--/Tag bis min. 2/18, max. 6/18 mit MOL

MS "Conti Champion "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis min 10/17, max 4/18 zu US$ 7.500,-- /Tag bei Greencompass/Evergreen,

MS "Conti Courage "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis 10/17 zu US$ 30.800,-- /Tag bei Hatsu Marine/Evergreen,

MS "Conti Chivalry "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis 12/17 zu US$ 31.000,-- /Tag bei Greencompass/Evergreen,

MS "Conti Contessa "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis 01/18 zu US$ 31.200,-- /Tag bei Italia Maritima/Evergreen,

MS "Conti Conquest "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis 02/18 zu US$ 31.200,-- /Tag bei Evergreen,

MS "Conti Crystal "( Conti BTF 1-8, 8.100 TEU) bis 03/18 zu US$ 31.200,--/Tag Hatsu Marine/Evergreen, 

 

MS " Conti Everest "(Conti 8.100 TEU) bis max. 8/17 zu US$ 10.000,--/Tag bei Hapag-Lloyd, am seit 11.8.2017 vor Dschibuti vor Anker,

MS " Conti Annapurna "(Conti 8.100 TEU) bis min. 8/17, max. 11/18 zu US$ 17.250,--/Tag bei Shipping Corporation of India,

MS " Conti Makalu "(8.100 TEU) ab 3/17 bis min. 3/18, max. 5/18 als „MSC Texas“ für US$ 9.100,--%Tag,

MS " Lloyd Parsifal "(8.533 TEU) bis 03/2016 zu US$ 35.610,-- bei CMA/CGM, Anschluss zu US$ 7.360,--/Tag, Banken wollen Verkauf um jeden Preis! 17.08.17 Anlaufend Halifax

MS "Conti Jupiter "(10.960 TEU) bis 10/2020 zu US$ 45.800,--/Tag + 1 Jahr zu min. US$ 38.500,--/Tag + Kaufoption bei CMA/CGM,

MS "MSC Benedetta"(NC 13.102 TEU) ab 11/2011 für 15 Jahre zu US$ 60.275,--/Tag bei MSC, 

MS "CPO Palermo" (NC 14.000 TEU) ab 06/2011 für 12 Jahre zu US$ 60.650,-- bei MSC,

 

b.) Tanker:

MT “Themsestern” (GHF/PT-Eisklasse/21.000 tdw) im Nordic-Tankers/TB Marine Pool, Pool-Rate 2017 bisher US$ 9.544,--/Tag

MT “Weichselstern” (GHF/PT-Eisklasse/21.000 tdw) im Nordic-Tankers/TB Marine Pool,

MS "Conti Benguela"(Conti Produktentanker 37.000 tdw), seit 9/15 im von Heidmar Inc. gemanagten MARLIN-Pool, Prognose für 2016 US$ 13.500,--/Tag,

MS "Conti Equator"(Conti Produktentanker 37.000 tdw), seit 9/15 im von Heidmar Inc. gemanagten MARLIN-Pool, Prognose für 2016 US$ 13.500,--/Tag,

MS "Conti Greenland"(Conti Produktentanker 37.000 tdw), seit 7/15 bis 7/2017 bei Heidmar Trading LLC zu US$ 14.000,--/Tag,

MS "Conti Guinea"(Conti Produktentanker 37.000 tdw) bis4/16 im UPT Handy Pool, Charter bis min. 10/17, max. 4/18 zu US$ 16.000,--/Tag mit FLOPAC/Ecuador,

MS “Cape Bon” (König & Cie. /PT/ 37.000 tdw, BFK) im UTP Handy Pool, Verkaufsbeschluss,

MS “Baltic Chief” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.000 tdw) im UTP Handy Pool, Ergebnis 2016 US$ 16.956,--/Tag, 12.11.2017 auf Reede Kertsch/Krim

MS “Baltic Captain” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.000 tdw, BFK) im UTP Handy Pool, Ergebnis 1.Qu. 2016 US$ 14.450,--/Tag, 12.11.2017 auf Reede Kertsch/Krim

MS “Baltic Commander” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.000 tdw, BFK erfolgreich zurückgeführt!) im Norient H15 Product Pool (in 2016 Rate US$ 12.864,--/Tag, Prognose 2017 = US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Sea” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool, (in 2016 Rate US$ 11.700,--/Tag, 2017 Prognose US$ 12.100,--/Tag)

MS “Baltic Sky” (GEBAB Baltic-“S”/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 13.000,--/Tag, 2017 Prognose US$ 12.500,--/Tag )

MS “Baltic Soul” (GEBAB Baltic “S”/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 13.000,--/Tag, 2017 Prognose US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Spirit” (GEBAB Baltic “S”/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 13.000,--/Tag, Prognose US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Star” (GEBAB Baltic “S”/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 13.000,--/Tag, Prognose US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Sun” (GEBAB Baltic “S“/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 13.000,--/Tag, Prognose US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Wave” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.300 tdw) im Norient Product Pool (in 2016 Rate US$ 12.800,--/Tag, Prognose US$ 12.500,--/Tag)

MS “Baltic Wind” (GEBAB/PT-Eisklasse/37.300 tdw) ab 1/16 bis 6/17 zu US$ 16.850,--/Tag bei LITASCO/Genf, anschließend im Norient Product Pool (Prognose für 2017 US$ 12.500,--/Tag)

MS "Johann Jacob" (Hansa HH CT 73.000 tdw),

MT “Nordic Saturn” (GEBAB/PT-Eisklasse/50.000 tdw) im Norient-Product Pool, Pool-Einnahmen für 2016 US$ 12.364,--/Tag, Prognose für 2017 US$ 12.500,--/Tag

MT “Arctic Bay” (GEBAB/PT-Eisklasse/50.000 tdw) im Norient-Product Pool, für 2016 US$ 14.840,--/Tag, Prognose für 2017 US$ 14.500,--/Tag

MT “Arctic Breeze/Blizzard” (GEBAB/PT-Eisklasse/50.000 tdw) im Norient-Product Pool, 2016 US$ 14.929,--/Tag, Prognose für 2017 US$ 14.500,--/Tag

MS "Fedor"(Panmax-Tanker 70.000 tdw) im Penfield Tankers Pool US$ 19.000,--/Tag,

MS "Conti Madagaskar"(Conti Produktentanker 105.000 tdw) ab 3/14 im SIGMA Tankers Pool,

MS "Conti Alaska" (Conti Produktentanker 105.000 tdw) bis 2/17 zu US$ 20.250,--/Tag bei Heidmar Trading,

c.) Bulker:

 

MS "Conti Achat"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 2022 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent), Kapitalerhöhung erfolgreich,

MS "Conti Almandin"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 2022 zu US$ 20.975,-/STX/insolvent) Kapitalerhöhung erfolgreich,

MS "Conti Amazonit"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 4/23 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent), Kapitalerhöhung erfolgreich,

MS "Conti Ametrin"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 2023 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent) Kapitalerhöhung erfolgreich, Charter US$ 9.000,--/Tag, Verkaufsbeschluss

MS "Conti Aragonit"(Conti Supramax 57.000 tdw), ex-Charter bis 05/24 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent) Kapitalerhöhung erfolgreich, Charter US$ 6.150,--/Tag  

MS "Conti Larimar"(Conti Supramax 57.000 tdw) bis 10/18 zu min US$ 13.912,-- mit HMM/Seoul,

MS "Conti Lapislazuli"(Conti Supramax 57.000 tdw), Kapitalerhöhung erfolgreich, bis 05/18 zu min US$ 13.912,-- mit HMM/Seoul,

MS "Pabur"(Maritim EquityIII/76.000 tdw) für US$ 16.250,--/Tag bis max. 12/18 bei Intermare/Hamburg,  

MS "Pabal"(Maritim EquityIII/76.000 tdw) für US$ 16.250,--/Tag bis max. 12/18 mit Intermare/Hamburg,

MS " Peene Ore "(Bulker GEBAB 300.000 tdw) ab 09/2007 für 10 Jahre bis 9/2017 zu US$ 32.000,--,

3) aufgelöste Beteiligungen, verkaufte/verschrottete/insolvente Schiffe

Diese Rubrik ist nach Initiatoren unterteilt. Es lässt auf deren jeweilige Performance schließen! Einzig die vermittelten Beteiligungen von „Conti Reederei“ und „Norddeutsche Vermögen“

CONTI REEDEREI

MS "Primadonna/Delphin Queen"(Conti Flusskreuzer) verkauft und am 06.8.2015 übergeben, Verlust 27,3 % der Einlage nach Steuern seit 1998,

MS „Isargas“ (Conti/Gastanker 5.600 tdw) verkauft und am 18.11.2013 übergeben, IRR nach Steuern 2,4 % p.A.!

MS " Western Greeting"(Conti Multigrade OBO) verkauft 1996, IRR 26 % p.a. nach Steuern seit 1987,

MS " Greifswald"(Conti Ostseefähre) verkauft und 2005 übergeben, IRR nach Steuern 7 % seit 1994,

MS "Pacific Carrier"(Conti Feeder) verkauft und 2007 übergeben, IRR nach Steuern 10 % seit 1998,

MS " Lanette"(Conti 860 TEU, O&K) verkauft 1992, IRR 17 % p.a. nach Steuern seit 1988,

MS "Conti Sydney "(Conti BV 1.687 TEU, 19,2 kn) verkauft für US$ 2,6 Mio. und am19.3.2013 übergeben, Verlust 8 % der Einlage nach Steuern seit 1990

MS " Conti La Spezia"(Conti BV 1.597 TEU, 18 kn) verkauft und am 14.8.2012 übergeben, Verlust 8,7 % der Einlage nach Steuern seit 1990,

MS " Conti Barcelona "(CONTI BV 1.597 TEU) verkauft und übergeben in 2010, IRR nach Steuern 4,0 % p.A.,

MS " Conti Jork "(CONTI BV 1.597 TEU) verkauft und übergeben in 2010, IRR nach Steuern 1,0 % p.A.,

MS " Conti Germany "(CONTI BV 1.597 TEU) verkauft und übergeben in 2010, IRR nach Steuern 2,0 % p.A.,

MS " Conti France "(CONTI BV 1.597 TEU) verkauft und übergeben in 2006, IRR nach Steuern 8,0 % p.A.,

MS " Conti Asia "(Conti BV 1.599 TEU, 18 kn) verkauft und in 2012 übergeben, Verlust 10,5 % der Einlage nach Steuern seit 1993, 

MS " Conti Arabian "(CONTI BV 1.743 TEU) verkauft und übergeben in 2008, IRR nach Steuern 7,0 % p.A.,

MS " Conti Hong Kong "(CONTI BV 1.743 TEU, 18,5 kn, Kräne) verkauft und übergeben am 19.12.2013, IRR nach Steuern 7,5 % p.A.,

MS " Conti Seattle " (CONTI 2.113 TEU) in 8/2012 verkauft, IRR 13,6 % p.A. nach Steuern!

MS " Conti Daphne " (CONTI 2.122 TEU, 21,8 kn) 20.03.2015 verkauft nach GB, weitgehender Verlust der Einlage

MS " Conti Arabella " (CONTI 2.127 TEU, 21,6 kn) am 27.10.2016 für US$ 4,45 Mio. an United Reefer (Chiquita)/Panama verkauft, weitgehender Verlust der Einlage

MS " Conti Ariadne " (CONTI 2.122 TEU, 21,8 kn) in 2014 verkauft, weitgehender Verlust der Einlage,

MS "Conti Elektra" (CONTI 2.122 TEU, 21,8 kn, CGF 9/10) Verkauf und Übergabe am 25.07.2016, weitgehender Verlust der anteiligen Einlage am Conti Beteiligungsfonds 9/10

MS "Conti Salome" (CONTI 2.122 TEU, 21,8 kn, CBF 9/10) zu US$ 4,45 Mio. verkauft United Reefer (Chiquita)/Panama und am 22.11.2016 übergeben, weitgehender Verlust der anteiligen Einlage in den Conti Beteiligungsfonds 9/10,

MS " Conti Malaga " (CONTI 2.456 TEU) Verkauf an Oltmann/HS, am 3.4.2014 übergeben (heute „Anna Schepers“), IRR nach Steuern 1,6 %

MS " Conti Bilbao " (CONTI 2.456 TEU) für US$ 5,75 Mio. verkauft und am 16.4.2014 übergeben, IRR nach Steuern 5,6 % p.A. 

MS " Conti Cartagena " (CONTI 2.456 TEU) für US$ 6,2 Mio. verkauft und am 16.4.2014 übergeben, Rendite nach Steuern 0,4 % p.A.

MS " Conti Valencia " (CONTI 2.456 TEU) verkauft für US$ 5,9 Mio. und am 16.4.2014 übergeben, Rendite nach Steuern 4,2 % p.A.,

MS " Conti Albany " (CONTI 2.754 TEU) verkauft zu US$ 5,68 Mio., am 4.6.2014 übergeben, IRR nach Steuern 13,8 % p.A.!

MS " Conti Brisbane " (CONTI 2.754 TEU) Verkauf zu US$ 5,86 Mio., übergeben am 15.5.2014, IRR nach Steuern 13,4 % p.A.!

MS " Conti Wellington " (CONTI 2.754 TEU) Verkauf zu US$ 5,33 Mio., am 3.4.2014, IRR nach Steuern 13,1 % p.A.!

MS " Conti Esperance " (CONTI 2.754 TEU) verkauft zu US$ 5,66 Mio. und übergeben am 23.5.2014, IRR nach Steuern 13,2 % p.A.!

MS " Conti Harmony " (Conti 2.890 TEU) Verkauf für US$ 5,9 Mio., am 16.7.2014 übergeben, IRR nach Steuern 5,3 % p.A.!

MS "Tokyo Senator" (Conti 3.017 TEU, 21 kn) verkauft und am 6.6.2013 in Salalah übergeben, IRR nach Steuern 8,5 % p.A.,

MS "Washington Sen." (Conti 3.017 TEU, 21 kn) verkauft und am in Salalah 3.5.2013 übergeben, IRR nach Steuern 14 % p.A.,

MS "California Sen." (Conti 3.017 TEU, 21 kn) am 15.2.2013 in Colombo/Shri Lanka übergeben, IRR nach Steuern 13 % p.A.,

MS "London Sen." (Conti 3.017 TEU, 21 kn) verkauft und am 4.5.13 nach Ceylon übergeben, IRR nach Steuern 13,4 % p.A.,

MS "HK Senator" (Conti 3.017 TEU, 21 kn) verkauft und am 27.5.2013 in Salalah übergeben, IRR nach Steuern 11,8 % p.A.,

MS " Conti Shanghai " (Conti 3.326 TEU) verkauft und übergeben am 4.12.12, IRR nach Steuern 6,7 % p.A.,

MS " Conti Sharjah " (Conti 3.326 TEU) verkauft und übergeben am 18.1.13, IRR nach Steuern 12,2% p.A.,

MS " Conti Singa " (Conti 3.326 TEU) verkauft und am 25.7.2013 übergeben, Überschuss nach Steuern ca. 39% (IRR 7%),

MS " Conti Chiwan " (CONTI 3.326 TEU), 2013 verkauft und in Port Said übergeben, Abbruch in Alang, IRR nach Steuern 12 %,

MS " Yellow Sea " (CONTI 3.681 TEU) verkauft und am 31.7.2013 übergeben, IRR nach Steuern 13,7 % p.A.,

MS " Caribbean Sea " (CONTI 3.681 TEU) für US$ 6,3 Mio. verkauft und am 3.6.2013 in Salalah übergeben, IRR nach Steuern 11,5 % p.A.,

MS " Sargasso Sea " (CONTI 3.681 TEU) verkauft und am 21.5.2013 in Salalah übergeben, IRR nach Steuern 14,5 % p.A.,

MS " White Sea " (CONTI 3.681 TEU) verkauft und am 12.4.2013 in Colombo übergeben, IRR nach Steuern 18,3 % p.A.!

MS " Ville d‘Orion "(CONTI 3.961 TEU) Kaufoption von CMA/CGM ausgeübt und übergeben in 2005, IRR nach Steuern 19,0 % p.A.,

MS " Ville d‘Aquarius "(CONTI 3.961 TEU) Kaufoption von CMA/CGM ausgeübt und übergeben in 2005, IRR nach Steuern 22,0 % p.A.,

MS " Conti Taipeh "(CONTI 5.447 TEU) verkauft und am 21.4.2016 in Singapur übergeben (in Alang/Indien verschrottet, Quelle „Hansa“ 5/16), IRR nach Steuern 2,9%,

MS " Conti Helsinki "(CONTI 5.447 TEU) verkauft und am 23.5.2016 in Singapur übergeben (verschrottet in Chittagong/Bangla Desh), IRR 3,4 % nach Steuern,

MS " Conti Melbourne "(CONTI 5.500 TEU) verkauft zu US$ 7,6 Mio. und in Singapore am 24.05.2016 übergeben, IRR 6,5 % nach Steuern,

MS " Conti Madrid"(CONTI 5.750 TEU, Bj. 2003) verkauft zu US$ 7,3 Mio., am 17.11.16 in Dubai übergeben und in Parkistan verschrottet ! Ca. 7,9 % Überschuss nach Steuern!

MS " Conti Lissabon"(CONTI 5.774 TEU (IMO. 9215634)) in Vancouver arrestiert aufgrund der Pleite von Hanjin, Verkauft zu US$ 6,7 Mio., voraussichtlich positives Ergebnis nach Steuern,

MS " Conti Porto "(CONTI 5.774 TEU) Verkauft zu US$ 7,06 Mio., am 02.11.2016 in Colombo übergeben, verschrottet in Gedan/Karachi als „Hanjin Geneva“! IRR von über 8,5 % p.a.!

MS "Conti Miami "(Conti BTF 1-7, 7.500 TEU, aus Beteiligungsfonds 1-7), verkauft an Nerida/Liberia zu US$ 14,65 Mio. und am 16.05.2017 in Freeport übergeben,

MS "Conti Baltimore "(Conti BTF 1-7, 7.500 TEU, aus Beteiligungsfonds 1-7), Verkauft an Baltic Bridge zu US$ 11,85 Mio. und am 12.04.2017 in Luhuashan übergeben, ab 5/17 bis 10/17 als MS „Baltic Bridge“ zu US$ 19.850,--/Tag beschäftigt bei HAPAG-Lloyd,

 

MS "Conti Yantian "(Conti BTF 1-7, 7.500 TEU, aus Beteiligungsfonds 1-7) Verkauft an NOL zu US$ 14,3 Mio. und am 12.04.2017 in Pusan übergeben,

MS "Conti Dallas "(Conti BTF 1-7, 7.500 TEU, aus Beteiligungsfonds 1-7) Verkauft an CMA/CGM zu US$ 13,35 Mio. und am 17.03.2017 übergeben,

MS "Conti Alexandrit"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 2022 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent) Kapitalerhöhung erfolgreich, Insolvenz am 30.6.2016, Totalverlust der Einlage!

MS " Conti Tansanit"(Conti Postpanmax 92.200 tdw, ex-Charter zu US$ 25.600,- bis 9/23 mit STX-insolvent) Kapitalerhöhung erfolgreich, 11.08.2016 Insolvenz, Totalverlust der Einlage!

MS "Conti Amethyst"(Conti Supramax 57.000 tdw, Charter bis 2023 mit STX/Insolvenz), Kapitalerhöhung, am 18.01.2107 zu US$ 9,25 verkauft an „Bulk Shipping“/Bermudas, Totalverlust der Einlage und Erhöhung

MS "Conti Aquamarin"(Conti Supramax 57.000 tdw, ex-Charter bis 01/24 zu US$ 20.975,- mit STX/insolvent), nach erfolgreicher Kapitalerhöhung aufgrund gescheitertem Verkaufsbeschluss Insolvenz am 11.10.2017, Totalverlust der Einlage und Erhöhung

MS "Conti Saphir"(Conti Panmax 75.200 tdw), Kapitalerhöhung erfolgreich, am 14.2.2017 für US$ 15,5 Mio. verkauft an Tonga Schifffahrt, Totalverlust der Einlage und Erhöhung

MS "Conti Selenit"(Conti Panmax 75.200 tdw), Kapitalerhöhung erfolgreich, am 27.2.2017 für US$ 15,6 Mio. verkauft an Tuvalu Schifffahrt, Totalverlust der Einlage und Erhöhung

 

GEBAB

MS “Baltic Adonia” (GEBAB/Produktentanker/37.300 tdw/BFK 2009) zu US$ 12 Mio. verkauft und am 1.3.13 übergeben, Rückführung BFK-Mittel, weitgehender Verlust des KG-Kapitals

MS " Stadt Berlin " (GEBAB/T+H 1.102 TEU) Insolvenz am 4.2.13, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Stadt Düsseldorf " (GEBAB/T+H 1.102 TEU) Insolvenz am 27.2.13, teilweiser Verlust der Einlage

MS " San Cristobal " (GEBAB 1.512 TEU, 19,6 kn) am 14.11.12 verkauft, Verlust 6,4% der Einlage nach Steuern,

MS " Helvetica " (GEBAB 1.519 TEU, 20 kn) 2012 verkauft, Verlust ca. 36 % der Einlage!

MS " Fresena" (GEBAB 1.651 TEU, 21 kn) 2012 insolvent, teilweiser Verlust der Einlage

MS "Elisabeth " (GEBAB 1.806 TEU) 2012 verschrottet, Verlust ca. 47 % der Einlage!

MS "Santa Maddalena" (GEBAB 1.921 TEU) 2010 verkauft, Verlust 7,9 % der Einlage nach Steuern seit 1994,

MS " Pembroke Senator" (GEBAB/TNSW 2.446 TEU) Verkauf/übergeben am 2.8.12, Überschuss 18 % seit 1997

MS " Larentia" (GEBAB/TNSW 2.702 TEU) Insolvenz am 21.6.2016, weitgehender Verlust der Einlage  

MS " Minerva" (GEBAB/TNSW 2.702 TEU) Insolvenz am 21.6.2016, weitgehender Verlust der Einlage

MS " Jupiter+Janus" (GEBAB/TNSW 2.702 TEU) Insolvenz eröffnet am19.2.13, weitgehender Verlust der Einlage

MS " Gallia" (GEBAB/TNSW 2.476 TEU/Fortf.-Konzept), Verkauf/übergeben am 12.4.13, BFK-EK zurückgezahlt, Verlust ca. 15 % der Einlage,

MS " Gemini" (GEBAB/TNSW 2.476 TEU) Verkauf/am14.5.13 übergeben an Danaos/Piräus, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Isodora" (GEBAB/TNSW 2.476 TEU) Insolvenz am 1.4.2016, teilweiser Verlust der Einlage,

MS " Isolde" (GEBAB/TNSW 2.476 TEU) Insolvenz am 1.4.2016, teilweiser Verlust der Einlage,

MS " Champion " (GEBAB 2.890 TEU) verkauft und am 25.9.12 übergeben, Verlust 21,7 % der Einlage!,

MS " Tegesos " (GEBAB 2.890 TEU) verkauft und am 25.9.12 übergeben, Verlust 16,9 % der Einlage,

MS " Ville de Taurus/Buxtaurus" (GEBAB 3.961 TEU) Verkauf in 3/2017 zu US$ 5,2 Mio. (Schrottpreis),

MS " Ville de Mimosa/Buxstar" (GEBAB 3.900 TEU) Verkauf 3/2017 zu US$ 5,2 Mio. (Schrottpreis)

 

HANSA TREUHAND

MS " Hansa Caledonia "(HT 1.645 TEU, 19 kn) verkauft und am 3.7.13 übergeben, Verlust 15 % der Einlage nach Steuern,

MS " Hansa Commodore "(HT 1.645 TEU, 19 kn) verkauft,  teilweiser Verlust der Einlage

MS " Hansa Constitution " (HT 1.645 TEU, 19 kn) Insolvenz am 24.3.2016, verschrottet in Bangladesh, teilweiser Verlust der Einlage,

MS " Hansa Centurion "(HT 1.645 TEU, 19 kn), 23.11.2016 Insolvenz, weitgehender Verlust der Einlage,

MS " Wehr Rissen " (HT 1.730 TEU, 20 kn) am 20.11.2013 verkauft und übergeben, Verlust ca. 9,5 % der Einlage nach Steuern

MS "Primus " (HT 2.080 TEU, 21 kn) Insolvenz am 24.3.2016, 6/16 verschrottet in Alang, teilweiser Verlust der Einlage 

MS " Hansa Atlantic " (HT 4.565 TEU) 2013 verschrottet, positives Ergebnis

MS " Hansa Pacific " (HT 4.565 TEU) 2013 verschrottet, positives Ergebnis

NORDDEUTSCHE VERMÖGEN

MS " Northern Reliance" (NV 3.538 TEU) verkauft und am 31.1.13 übergeben, Überschuss 245 % vor Steuern,

MS " Pusan (ex Senator, NV 4.500 TEU) 13.11.2015 verkauft nach Bangladesh, positives Ergebnis

MS "Pudong (ex Senator, NV 4.500 TEU) verkauft und am 4.2.2014 in Alang verschrottet, Rückführung 165 % des Kapitals,

MS "Pugwash (ex Senator, NV 4.500 TEU) 7.5.2014 verkauft an Europäische Adresse zu US$ 9,8 Mio., positives Ergebnis

MS "Pohang (ex Senator, IMO: 914707, NV 4.500 TEU) 23.6.2014 verkauft, positives Ergebnis

MS "Punjab (ex Senator, IMO 9141285, NV 4.500 TEU) 10.4.14 verkauft, positives Ergebnis

MS " Alpha (ex Portland Senator, NV 4.500 TEU) Verkauf 5.8.16, verschrottet in Alang 9/16, positives Ergebnis

MS " Portugal (ex Senator NV 4.500 TEU) Verkauf am 04.03.2016 zu US$ 5,51 Mio., am 27.4.2016 in Singapur übergeben und verschrottet in Chittagong/Bangladesh, positives Ergebnis von 25 % vor Steuern!

MS " N. Glance” (NV 4.890 TEU) verkauft und am 8.12.2015 in Hong Kong übergeben, 9/16 in Alang verschrottet, positives Ergebnis

MS " N. Glory” (NV 4.890 TEU) verkauft zu US$ 6,05 Mio. und am 4.10.2016 in Singapore übergeben (in Alang verschrottet), positives Ergebnis, Nettoüberschuss 96% nach Steuern!,

MS “ N. Grace" (NV 4.890 TEU) 8.9.2016 verkauft und 9/16 in Bangladesh verschrottet, positives Ergebnis,

 

NORDCAPITAL/E.R. Schifffahrt/Erck Rickmers

MS " Hanse Vision" (NC 956 TEU) Notverkauf, teilweiser Verlust der Einlage,

MS " Hanse Spirit" (NC 956 TEU) Notverkauf, teilweiser Verlust der Einlage

MS " E.R. Melbourne ex Honour Globe" (NC 3.400 TEU) verkauft und am 30.4.2013 übergeben, IRR 8,4 % p.A. nach Steuern,

MS " E.R. Sydney ex Zenith Globe " (NC 3.400 TEU) verkauft und am 11.3.2013 übergeben, IRR 4,76 % p.A. nach Steuern

 

ATLANTIC/RICKMERS REEDEREI/Bertram Rickmers

MS " Isabell Schulte " (Atlantic 2.474 TEU) 2014 verkauft zu US$ 13 Mio. in die USA, fast vollständiger Verlust der Einlage

MS "Charlotte C. Rickmers" (Atlantic 5.060 TEU) 2014 insolvent, vollständiger Verlust der Einlage durch Rückforderung aller Ausschüttungen vom Insolvenzverwalter!

 

LLOYD FONDS

MS "Saxonia " (Lloyd 1.716 TEU) verkauft und am 7.11.2014 übergeben, teilweiser Verlust der Einlage

MS "Adrian" (Lloyd Fonds 1.728 TEU, 19 kn) insolvent 7/14, Ende 2014 für US$ 2 Mio. von UAE gekauft

MS " Almathea" (Lloyd 3.091 TEU) Notverkauf, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Barbados " (Lloyd Fonds XI, 4.330 TEU) Insolvenz am 19.1.2017 eröffnet beim AG Bremen, Hypothek US$ 17 Mio., verkauft zu US$ 10,6 Mio., weitgehender Verlust der Einlage

MS "Athens Star" (Lloyd C+P T 73.000 tdw), Verkauft zu US$ 12.5 Mio., weitgehernder Verlust der Einlage und des Restrukturierungskapitals

 

König & Cie. (von HCI übernommen)

MT "Cape Balder" (König/Gemini Tankers Pool/ 160.000 tdw) zu US$ 16,25 Mio. verkauft, am 17.7.2014 an Lochton/Monrovia übergeben, teilweiser Verlust der Einlage

MT "Cape Bantry" (König/Gemini Tankers Pool/ 160.000 tdw) zu US$ 16,25 Mio. verkauft am 29.7.2014 an Morelle/Monrovia übergeben, teilweiser Verlust der Einlage

MS "King Dorian" (König C+P T 73.000 tdw), Insolvenz 08.03.2017

 

FHH/Ahrenkiel

MS " Montania" (Ahrenkiel 1.504 TEU, 20 kn) 2009 verkauft,

MS " Algarrobo " (NC/Ahrenkiel 2.797 TEU) verkauft und am 15.6.2016 übergeben, weitgehender Verlust der Einlage,

MS " Andino " (NC/Ahrenkiel 2.797 TEU) verkauft und am 12.7.2016 übergeben, weitgehender Verlust der Einlage,

MS " Antofagasta " (NC/Ahrenkiel 2.872 TEU) 06.03.2017 Insolvenz, Totalverlust der Einlage,

 

HL/Hanseatic Lloyd

MS " Ashley Sea" (Panmax-Tanker 74.000tdw) 2014 verkauft zu US$ 24,5 Mio., teilweiser Verlust der Einlage

MS " Mare Atlanticum " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) Insolvenz 2016 und in 1/17 in Chittagong abgebrochen, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Mare Caribicum " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) Insolvenz 2016 (Amtsgericht: Bremen – HRA 21823) zu US$ 4,6 Mio. verkauft an UAE,  teilweiser Verlust der Einlage

MS " Mare Arcticum " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) Insolvenz 2016 (Amtsgericht: Bremen – HRA 21826) verkauft und 9/2016 verschrottet in Chittagong/Bangla Desh, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Mare Phoenicum " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) verkauft in Singapore und verschrottet, teilweiser Verlust der Einlage

MS " Mare Britannicum " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) verkauft und in Bangladesh verschrottet teilweiser Verlust der Einlage,

MS " Mare Lycium " (HLL ex Hansa Mare 4.038 TEU) Insolvenz 2016 und in 1/17 in Chittagong abgebrochen, teilweiser Verlust der Einlage

 

GHF

MS " Sirius "(GHF 1.648 TEU, 22 kn) Verkauf 5/2016 an Dubai/in Alang verschrottet, Verlust ca. 55 % des Kapitals nach Steuern, 

BS-Treuhand

MT "Elise Schulte" (T 106.000 tdw), zu US$ 12,3 Mio. Verkauft und 4/2014 übergeben, weitgehender Verlust der Einlage

Hanse Capital:

MS “HC Elida” (HC/PT-Eisklasse/37.000 tdw) verkauft und am 28.5.2015 übergeben

 

3b) Pool-Abschlüsse

(vgl. „Hansa“, >Maritime Hotline <,  und eigene Quellen): 

Brutto-Pool-Raten des "UTP Handy Pool, (ca. 47 Schiffe):

MS “Cape Bon” (König & Cie/PT/ 37.000 tdw)

MS “Conti Benguela” (Conti/PT/ 37.000 tdw)

MS “Conti Equator” (Conti/PT/ 37.000 tdw)

MS “Conti Greenland” (Conti/PT/ 37.000 tdw)

MS “Conti Guinea” (Conti/PT/ 37.000 tdw)

MS “Baltic Chief” (GEBAB/PT/37.000 tdw)

MS “Baltic Commander” (GEBAB/PT/37.000 tdw)

MS “Baltic Sea” (GEBAB/PT/37.300tdw)

2009 = US$ 16.991,--/Tag incl. Eisbonus

2010 = US$ 13.652,--/Tag incl. Eisbonus

2011 = US$ 13.980,--/Tag incl. Eisbonus

2012 = US$ 13.090,--/Tag

2013 = US$ 11.883,--/Tag

2014 = US$ 13.600,--/Tag

2015= US$ 15.000,--/Tag

Brutto-Pool-Raten des "COT 20/25 Nordic Womar Pools" :

MS “Themsestern” (21.867 tdw)

MS “Weichselstern” (21.867 tdw)

2009 = US$  8.913,--/Tag

2010 = US$  10.255,--/Tag 

2011 = US$ 9.579,--/Tag

2012 = US$ 9.466,--/Tag

2013 = US$ 11.608,--/Tag

2014= US$ 12.007,--/Tag

2015 = US$ 13.100,--/Tag

Brutto-Pool-Raten des "Norient Product Pools" (ca. 80 Produktentanker):

MS “Nordic Saturn” (GEBAB/PT/ 40.000 tdw)

MS “Baltic Commander” (GEBAB/37.000 tdw)

MS “Baltic Sky” (GEBAB/37.000 tdw)

MS “Baltic Soul” (GEBAB/37.000 tdw)

MS “Baltic Spirit” (GEBAB/37.000 tdw)

MS “Baltic Star” (GEBAB/41.000 tdw)

MS “Baltic Sun” (GEBAB/37.000 tdw)

MS “Baltic Wave/Wind” (GEBAB/37.300 tdw, BFK)

MS “Arctic Breeze”/”Blizzard” (GEBAB/PT/ 50.930 tdw)

MS “Arctic Bay” (GEBAB/PT mit Eiskl. 1A/50.930 tdw)

2013 = US$ 13.380,--/Tag

2014 = US$ 13.300,--/Tag

2015= US$ 19.000,--/Tag

2016 = US$ 13.800,--/Tag

2017 = US$ 15.000,--/Tag (Prognose)

4) Steuerliche Betrachtung:

Tonnage-Steuer : Zum 01.01.1999 wurde auch in Deutschland  - wie in vielen Europäischen Ländern vor Jahren schon - die sog. "Tonnage-Steuer" eingeführt, wonach auf Antrag sich der Gewinn aus dem Schiffsbetrieb im deutschen Register nach Schiffsgröße errechnet. Beim sog. "Kombi-Modell" (bis Ende 2006 waren degressive AfA in den ersten 3 Jahren nach Anschaffung möglich) gebildete stille Reserven sind in einer Rücklage erfaßt, die bei Verkauf des Schiffes oder der Beteiligung mit einer 1/5-Regelung zur Ermittlung des Steuersatzes steuerwirksam aufgelöst wird. Diese Rücklage ist individuell verschieden hoch, und kann bis über 100 % der Anlagesumme betragen.

Ab 1.1.2007 gilt nur noch "Tonnagesteuer ab sofort ".

Weiter können die Schiffahrtsbetriebe bis zu 40 % der Lohnsteuer einbehalten. Somit sind Schiffe auch weiterhin echte Steuersparer. In Europa gilt die Tonnagebesteuerung in 11 Ländern, in Schweden und Süd-Korea ist die Einführung geplant.

Erbschafts-/Schenkungssteuer: Schiffsbeteiligungen boten Steuervorteile beim Erben und Schenken durch den Ansatz des  anteiligen Betriebsvermögens auf Basis der Steuerbilanz. Dabei ergaben sich in der Regel unter der Anlagesumme liegende Wertansätze, zu denen die Übertragung steuerlich anzusetzen ist. Damit fiel bei Erben/Schenken eine geringere Steuer an. Ab 2009 sind diese gewerblichen Vorteile weggefallen bzw. weiter beschnitten worden. 

§ 2 b EStG: Im März 1999 wurde der § 2 b EStG eingeführt, der die Verrechnung von Verlustzuweisungen aus Anlagen mit anderen Einkünften verhindern kann. 

5) Fazit:

150 Schiffsfonds, die zwischen 1994 und 1998 durch Verkauf aufgelöst wurden, hat „FondsMedia GmbH“/Hamburg genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist beeindruckend: Nur 8 Fonds erwiesen sich damals als Flop. Der Großteil der Fonds erwirtschaftete (teils hohe) zweistellige Renditen (Conti Reederei veröffentlichte zeitgleich: aufgelöste Schiffsbeteiligungen haben ein Ergebnis nach Steuern von min. 5 % bis max. 24 % nach Methode interner Zinsfuß).

Durch die Wirtschaftskrise hat sich dieses sehr positive Szenario leider verändert. Je nach Anbieter haben sich viele Beteiligungen mittlerweile durch Notverkäufe und Insolvenzen als Flop erwiesen.

Fragen beantworte ich Ihnen gern per Telefon unter Mobil (0172-8515580) oder senden Sie mir eine E-Mail!Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: C:\ARH\WWW\brief.gif

 

Rolf Hüttmann

Bank- & Dipl.-Kaufmann (IHK-Hamburg/Uni Hamburg)

Immobilien & Anlagenservice

Vermittlerregister D-F-155-3PGG-72

Erlaubnis nach §34c GewO, Ordnungsamt LRA München, Mariahilfplatz 17, 81541 München

und §34f GewO, Ordnungsamt IHK München und Oberbayern (http://www.muenchen.ihk.de), Balanstr. 55-59, 81541 München, Tel. 0180-600 58 50,Vermittlerregister (www.vermittlerregister.info) KGT 01829555

 

Frühlingstr. 26, 85737 Ismaning

Mobil: 0172-8515580

e-Mail: info@huettmann.eu

Zurück zur Homepage